Fahndung mit Fotos nach bewaffnetem Überfall auf Tankstelle in Trierer Ostallee

Seit fast 10 Tagen wird nach einem bislang unbekannten Mann gefahndet, der mit einer Waffe die Tankstelle in der Trierer Ostallee überfallen hat. Jetzt wurden Fotos der Überwachungskamera veröffentlicht:
Der Täter bedrohte die Kassiererin mit einer Waffe und forderte Geld sowie Zigaretten. Foto: Polizeipräsidium Trier
Der Täter bedrohte die Kassiererin mit einer Waffe und forderte Geld sowie Zigaretten. Foto: Polizeipräsidium Trier

Überfall in Trier: Bewaffneter Mann bedroht Angestellte der Aral-Tankstelle in der Ostallee

Am Sonntagabend (17. März 2024) wurde die Aral-Tankstelle in der Ostallee in Trier überfallen. Folgende Details sind bislang bekannt:

Gegen 20.55 Uhr kam ein unbekannter Mann zu Fuß auf das Gelände der Tankstelle und betrat anschließend den Verkaufsraum. Er trat an den Schalter heran und forderte die Angestellte „unter Nachdruck auf“, ihm Geld aus der Kasse herauszugeben. Dabei zeigte er ihr eine im Hosenbund getragene Pistole, heißt es in der Mitteilung der Polizei vom heutigen Montag. Noch während der Geldübergabe habe der Mann die Waffe gezogen und explizit ein Zigarettenpäckchen der Marke „Pall Mall blau“ gefordert. Mit seiner Beute verließ der Mann die Tankstelle und entfernte sich in Richtung Balduinstraße.

Polizei veröffentlicht Aufnahmen von Videokamera:

Wer erkennt den Mann wieder?

Beschreibung des Täters

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • circa 1,75 Meter groß
  • etwa 30 bis 40 Jahre alt
  • helle Augen
  • Er trug eine dunkle Jacke mit weißen Streifen (Marke Adidas) und eine blaue Jogginghose mit weißen Streifen, eine graue Mütze sowie dunkle Schuhe
  • Gesicht durch ein weißes Tuch mit schwarzen Elementen bedeckt
  • Der Mann hatte einen schwarzen Rucksack bei sich
  • Sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent

Wer kann Hinweise zu der Tat und dem bislang unbekannten Täter geben?

Die Polizei bittet alle Zeuginnen und Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Kriminalpolizei zu melden, Tel. (0651)97792290.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung Polizeipräsidium Trier vom 18.03.2024 und 27.03.2024