FC Bayern München: Trierer Arno Michels folgt Thomas Tuchel als Co-Trainer

Der Rausschmiss von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hat auch Auswirkungen auf zwei Fußball-Trainer aus unserer Region: Der Trierer Arno Michels folgt als Co-Trainer dem neuen Bayern-Coach Thomas Tuchel. Dafür verliert Dino Toppmöller, der aus dem saarländischen Wadern stammt, seinen Co-Trainer-Job.
Das Foto zeigt Thomas Tuchel mit Arno Michels (l).
Der Trierer Arno Michels (l.) mit Thomas Tuchel. Das Foto entstand im Jahr 2012, als beide noch den 1. FSV Mainz 05 trainierten. Foto: picture alliance / dpa
Das Foto zeigt Thomas Tuchel mit Arno Michels (l).
Der Trierer Arno Michels (l.) mit Thomas Tuchel. Das Foto entstand im Jahr 2012, als beide noch den 1. FSV Mainz 05 trainierten. Foto: picture alliance / dpa

Von der Trierer Eintracht zum deutschen Rekordmeister

Hektisches Personalkarussell beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München: Bei seiner Vorstellung als neuer Cheftrainer beim FC Bayern München gab Thomas Tuchel bekannt, dass er mit seinen bewährten Co-Trainern Arno Michels und Zsolt Löw zusammenarbeiten wird. Arno Michels ist kein Unbekannter in Trier: Er wurde 1967 in der Domstadt geboren und hat in den 90er Jahren für verschiedene Vereine in der Region gespielt. So für den SV Wittlich, den SV Morbach, den VfL Trier und die Trierer Eintracht, bei der er im Jahr 2002 auch seine aktive Spielerkarriere beendete.

Arno Michels: Zuletzt mit Tuchel beim FC Chelsea

Nach Co-Trainer-Stationen, unter anderem bei Eintracht Trier, traf er 2009 bei Mainz 05 auf Thomas Tuchel, dem er seither als Co-Trainer folgt – zuletzt arbeiteten sie beim FC Chelsea zusammen.

Thomas Tuchel bedankte sich bei der Pressekonferenz bei seiner eigenen Familie, aber auch bei seinem Trainerteam für deren Flexibilität angesichts des kurzfristig angetretenen Jobs beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München. Der Trierer Michels und Löw arbeiten bereits seit mehr als zehn Jahren mit Tuchel zusammen. Der neue Cheftrainer hofft, dass er auch Anthony Barry als weiteren Assistenten nach München holen kann. Er ist derzeit noch beim FC Chelsea tätig.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Waderner Dino Toppmöller muss sich neuen Job suchen

Der Trainerwechsel in München hat für einen anderen Coach aus unserer Region die Konsequenz, dass er sich einen neuen Job suchen muss. Der in Wadern geborene Dino Toppmöller, bisher Co-Trainer bei Bayern, muss mit Nagelsmann ebenfalls den Hut nehmen. Vater von Dino Toppmöller (Jahrgang 1980) ist der langjährige Fußball-Bundesligaspieler und spätere Trainer Klaus Toppmöller (u.a. 1. FC Saarbrücken, Bayer Leverkusen und Hamburger HSV). Klaus Toppmöller stammt übrigens aus Rivenich (Verbandsgemeinde Wittlich-Land).

Das Foto zeigt Dino Toppmöller

Der gebürtige Waderner Dino Toppmöller noch als Co-Trainer von Bayern München. Foto: picture alliance/dpa | David Inderlied

Torwart-Trainer Michael Rechner darf bleiben

Bei der Pressekonferenz wurde auch bekannt gegeben, dass Michael Rechner, der erst kürzlich auf Wunsch von Julian Nagelsmann als Torwarttrainer verpflichtet wurde, weiterhin zum Stab von Tuchel gehören wird. Der verletzte Kapitän und Nationaltorhüter Manuel Neuer hatte sich über Nagelsmanns Entscheidung, sich von seinem engen Vertrauten Toni Tapalovic zu trennen, verärgert gezeigt.

Im Gegensatz zu Nagelsmann hat Tuchel jedoch nur einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 unterzeichnet. Tuchel betonte, dass er sich mit der Laufzeit des Vertrags wohlfühle und dass ein kurzer Vertrag ihm Freiheit gebe. Der neue Cheftrainer würde jedoch versuchen, den Vertrag zu verlängern, wenn es gut laufe. Nagelsmann hatte bei seinem Amtsantritt in München einen Vertrag über fünf Jahre unterzeichnet.

mit dpa-Material