Giftige Spinnen in saarländischem Bio-Markt entdeckt – Laden geschlossen

Beim Auspacken von Bananenkisten wurden in einem saarländischen Bio-Markt offenbar giftige Spinnen entdeckt. Der Laden wurde geräumt - von den Spinnen fehlte aber jede Spur.
Eine Brasilianische Wanderspinne - auch Bananenspinne genannt - krabbelte offenbar aus Bananenkisten. Symbolbild: Rodrigo Tetsuo Argenton, Aranha armadeira(Phoneutria nigriventer) por Rodrigo Tetsuo Argenton (2), CC BY-SA 4.0
Eine Brasilianische Wanderspinne - auch Bananenspinne genannt - krabbelte offenbar aus Bananenkisten. Symbolbild: Rodrigo Tetsuo Argenton, Aranha armadeira(Phoneutria nigriventer) por Rodrigo Tetsuo Argenton (2), CC BY-SA 4.0

In einem saarländischen Bio-Markt in Rilchingen-Hanweiler (Gemeinde Kleinblittersdorf) sorgen vermutlich zwei giftige Spinnen für Aufregung. Wie bereits die Kolleg:innen von SOL.de berichten, krabbelten zwei Spinne beim Auspacken von Kisten aus den Bananen.

Der Grund für die große Aufregung: bei den Tieren könnte es sich um eine der giftigsten Spinnen der Welt handeln – die Brasilianische Wanderspinne (Bananenspinne). Der Biss dieser Gattung kann sehr gefährlich werden.

Keine Spur von den Spinnen

Der Marktleiter habe noch vor Eintreffen der Polizei die „hochgiftigen und vermutlich aus Südamerika in den Bananenkisten eingereisten Tiere“ in das Kühllager des Marktes gebracht, teilt die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt mit. Jedoch konnten die Spinnen dort „im Rahmen der weiteren Maßnahmen“ nicht mehr festgestellt werden.

„Das Problem ist, dass diese Bananenspinnen die Kobras unter den Giftspinnen sind. Sie sind sehr gefährlich und können mehr als einen Meter weit springen“, erklärte Jörg Langer vom Tiernotruf Saar. 

Supermarkt bleibt geschlossen

Das Ordnungsamt der Gemeinde Kleinblittersdorf hat die weiteren Maßnahmen übernommen. Da die Tiere derzeit nicht greifbar sind und somit auch nicht eingefangen werden können, wird seitens des Marktleiters ein Unternehmen zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt, informiert die Polizei. Bis dahin bleibt der Markt vorerst geschlossen.

 

 

Artikel von SOL.de (21.07.2022), Mitteilung Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt (21.07.2022)