Großer Käse-Rückruf bei Lidl wegen Verletzungsgefahr

In einigen Bundesländern - darunter Rheinland-Pfalz - müssen Kundinnen und Kunden von Lidl einen Produkt-Rückruf beachten. In dem betroffenen Käse könnten Plastikteile enthalten sein, die beim Verzehr zu Verletzungen führen können.
Foto: Lidl
Foto: Lidl

Käse-Rückruf bei Lidl

In einem Produkt des Herstellers GOLDSTEIG Käsereien Bayerwald GmbH, das bei Lidl verkauft wird, könnten blaue Kunststofffremdkörper enthalten sein. Wegen der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr „sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die Produkte keinesfalls konsumieren.“, heißt in der Mitteilung.

Konkret geht es um das Produkt „Milbona Emmentaler gerieben“ in der 250 Gramm Verpackung. Betroffen sind die Mindesthaltbarkeitsdaten 08.09.2022 sowie 10.09.2022.

Vom Rückruf betroffen: Milbona Emmentaler. Foto: Lidl

  • Milbona Emmentaler gerieben
  • Inhalt: 250 Gramm
  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 08.09.2022 und 10.09.2022
  • Veterinärkennzeichen: DE BY 301 EG
  • Verkauft wurde das Produkt bei Lidl in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein.

Andere Produkte nicht betroffen

Lidl betont, dass lediglich das genannte Produkt „Milbona Emmentaler“ vom Hersteller GOLDSTEIG von dem Rückruf betroffen ist. Andere bei Lidl verkaufte Produkte des Herstellers sowie geriebener Käse von anderen Hersteller sind nicht betroffen.

Kunden erhalten Geld zurück

Vom Verzehr des genannten Produktes wird abgeraten. Aus Gründen des Verbraucherschutzes hätte Lidl umgehend reagiert und die entsprechende Ware sofort aus dem Verkauf genommen. Kundinnen und Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können die Ware auch ohne Vorlage des Kaufbelegs in allen Filialen zurückgeben. Sie erhalten den Kaufpreis erstattet.

 

Mitteilung Lidl (22.07.2022)