1. FC Saarbrücken hofft bei Partie gegen SV Meppen auf Ende der Negativserie

Zur Jahresauftakt-Partie des 1. FC Saarbrücken gegen den SV Meppen am heutigen Samstag (9. Januar 2021) will der Aufsteiger und Tabellenvierte seine Serie von sechs sieglosen Spielen in der 3. Fußball-Liga beenden.

Seit sieben Liga-Partien ist der FCS nun sieglos. Fotos: (Hintergrund) Pixabay | (Logos) Wikimedia Commons
Seit sieben Liga-Partien ist der FCS nun sieglos. Fotos: (Hintergrund) Pixabay | (Logos) Wikimedia Commons

FCS trifft auf SV Meppen

Heute, um 14.00 Uhr, spielt der 1. FC Saarbrücken in der Jahresauftakt-Partie beim SV Meppen – allerdings ohne Marin Sverko und Sebastian Bösel. Der Abwehrspieler und der Mittelfeldakteur haben nach Angaben des Clubs jeweils einen Muskelfaserriss erlitten.

Hoffen auf Ende der Negativserie

Dennoch hofft der FCS auf ein Ende der Negativserie. Aus den letzten sechs Spielen ging der Aufsteiger und Tabellenvierte sieglos hervor. Der letzte Dreier stammt vom zehnten Spieltag vor knapp zwei Monaten mit dem Sieg gegen Viktoria Köln. Danach holten die Saarländer nur vier von 18 möglichen Punkten.

Kwasniok: Meppen spiele „extrem fleißig“

Das Spiel der Meppen bezeichnete Saarbrückens Trainer Lukas Kwasniok als „extrem fleißig“ sowie „sehr robust“. Insofern werde das „natürlich knüppelhart werden“. Aber: Die Saarbrücker seien „extrem gewachsen“, so der Trainer. Im Kader steht auch Neuzugang Julian Günther-Schmidt, der einst in Jena und Karlsruhe bereits mit Kwasniok zusammen gearbeitet hat. Der Stürmer kam unter der Woche von Fortuna Köln.

Wo es das Spiel zu sehen gibt

Eine Live-Übertragung des Spiels gibt es ab 14.00 Uhr im „SR“ zu sehen. Darüber hinaus zeigt auch „Magentasport“ die Partie.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur
– 1. FC Saarbrückern auf Twitter