30 afghanische Ortskräfte soll das Saarland aufnehmen

Auch das Saarland nimmt afghanische Ortskräfte und deren Familien auf. Die ersten 19 sind bereits angekommen.
Die Bundeswehr evakuiert derzeit Menschen aus Afghanistan. Foto: dpa-Bildfunk
Die Bundeswehr evakuiert derzeit Menschen aus Afghanistan. Foto: dpa-Bildfunk

Dem Saarland sind bislang offenbar 30 afghanische Ortskräfte zugewiesen worden. 19 von ihnen seien schon angekommen, berichtet der „SR“ mit Berufung auf Innenminister Klaus Bouillon (CDU) am heutigen Mittwoch (18. August 2021).

Rund 100 Menschen könnten kommen

Zusammen mit den 30 Kräften werden auch deren Familien ins Bundesland kommen. Das Ministerium rechnet laut Medienbericht mit insgesamt rund 100 Personen, die hierzulande aufgenommen werden.

Minister sieht Saarland gut gerüstet

Bei den Ortskräften handelt es sich um Menschen, die in Afghanistan für die Bundeswehr, die Bundesministerien oder die Bundespolizei gearbeitet haben. Derzeit werden sie von der Bundeswehr aus dem Land gerettet. Laut Minister Bouillon sei das Saarland bei den Aufnahmekapazitäten gut gerüstet, die entsprechende Infrastruktur sei schon seit Juli aufgebaut worden, sagte er im „SR“.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk
– eigener Bericht