Amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen im Saarland

Der Deutsche Wetterdienst hat für den heutigen Donnerstag (21. Oktober 2021) eine amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen herausgegeben. Davon betroffen: alle Landkreise im Saarland.

Mit Tief „Ignatz“ zieht der erste starke Herbststurm des Jahres über Deutschland. Foto: dpa-Bildfunk/Harald Tittel

Saarland: Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen

In allen Landkreisen des Saarlandes können am heutigen Donnerstag (21. Oktober 2021) orkanartige Böen auftreten. In diesem Zusammenhang hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) am frühen Morgen eine amtliche Unwetterwarnung veröffentlicht („Stufe 3 von 4“). Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 km/h seien nicht auszuschließen.

Wann ist genau damit zu rechnen?

Den DWD-Angaben zufolge besteht die Gefahr des Auftretens von orkanartigen Böen im Saarland am Donnerstag zwischen 06.00 und 11.00 Uhr. Betroffen könnten alle Landkreise des Saarlandes sein.

Update: Mit Stand von 11.00 Uhr hat der DWD die Warnung aufgehoben.

Was kann dabei passieren?

„Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden“, warnt der DWD. Man solle besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände achten. „Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien!“, heißt es ebenso. Auch sollte der Aufenthalt im Freien vermieden werden. „Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen“.

Bereits mehr als 50 Einsätze am Morgen

Wie der „SR“ berichtet, gab es bis zum Morgen bereits mehr als 50 Einsätze – viele davon im Bereich Saarlouis und Merzig-Wadern. Ebenso betroffen: der Bereich Saarbrücken, so der Medienbericht. Laut Polizei sollen Menschen bislang nicht verletzt worden sein. Informationen von „NonStopNews“ zufolge rückte die Feuerwehr in Saarbrücken etwa wegen Baumkronen an, die gestutzt werden mussten. In Dillingen soll ein umgestürzter Baum ein Haus beschädigt haben.

Update: Sturmtief „Ignatz“ im Saarland – bereits über 200 Einsätze

Der Polizei zufolge sind teilweise Straßen überflutet, geht ebenso aus dem „SR“-Bericht hervor. Wetterbedingte Stromausfälle hat zudem der Energieversorger Energis gemeldet, unter anderem in Rehlingen-Siersburg, Tholey, Nohfelden, Merzig, Merchweiler und Eppelborn.

Verwendete Quellen:
– Deutscher Wetterdienst
– Saarländischer Rundfunk
– Deutsche Presse-Agentur
– „NonStopNews“