Annegret Kramp-Karrenbauer für Kopftuchverbot in Grundschulen

Die CDU-Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich für ein Kopftuchverbot in Grundschulen und Kindergärten ausgesprochen. Sie möchte damit eine öffentliche Debatte anstoßen.

Annegret Kramp-Karrenbauer hatte im Dezember den CDU-Vorsitz von Angela Merkel übernommen. Foto: Stefan Puchner
Annegret Kramp-Karrenbauer hatte im Dezember den CDU-Vorsitz von Angela Merkel übernommen. Foto: Stefan Puchner

AKK gegen Kopftücher in Kindergärten und Grundschulen

Die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich gegen das Tragen von Kopftüchern in Kindergärten und Grundschulen ausgesprochen. Dies habe „mit Religion oder Religionsfreiheit nichts zu tun, das sehen auch viele Muslime so“, äußerste die saarländische Politikerin gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Aus diesem Grund halte sie „eine Debatte darüber, ob wir Kopftücher in Kindergarten oder Grundschule zulassen, für absolut berechtigt“.

Nach dem Kopftuchverbot an Schulen in Österreich, möchte die CDU-Politikerin nun auch eine entsprechende öffentliche Debatte in Deutschland in Gang setzen.

Quelle:
Frankfurter Allgemeine Zeitung