Boris Nicolai aus St. Ingbert schreibt mit Paralympics-Teilnahme Geschichte

Boris Nicolai aus St. Ingbert ist bei den Paralympischen Spielen in Tokio am Start. Der 36-jährige Saarländer schreibt damit Geschichte:
Boris Nicolai aus St. Ingbert nimmt als erster Deutscher überhaupt in der Sportart Boccia an den Paralympics teil. Symbolfoto: picture alliance / dpa | Bernd Weissbrod
Boris Nicolai aus St. Ingbert nimmt als erster Deutscher überhaupt in der Sportart Boccia an den Paralympics teil. Symbolfoto: picture alliance / dpa | Bernd Weissbrod

Saarländer Nicolai bei Paralympics

Der 36-jährige Boris Nicolai nimmt an den Paralympischen Sommerspielen in Tokio teil, die am 24. August 2021 starten. Dabei schreibt der Saarländer sogar Geschichte: Denn Nicolai ist der erste und einzige deutsche Sportler, der sich jemals in der Sportart Boccia für die Paralympischen Spiele qualifizieren konnte.

Nicolai kann sich Hoffnungen aus Medaille machen

Dabei kann sich Nicolai durchaus Hoffnungen auf eine der begehrten Medaillen machen. Der Saarländer stellte sein Können nämlich bereits bei den vergangenen Welt- und Europameisterschaft unter Beweis. So holte der 36-Jährige bei der Para-Boccia-WM 2018 Bronze, bei der EM 2019 sogar Silber.

Weitere Saar-Sportlerin bei Paralympics vertreten

Neben Boris Nicolai ist noch eine weitere Sport-Hoffnung aus dem Saarland bei den Paralympics in Tokio vertreten. So tritt die 26-jährige Nicole Nicoleitzik im Sprinten an. Mehr dazu unter: „26-jährige Völklingerin bei Paralympics in Tokio dabei“.

Verwendete Quellen:
– eigene Recherche