Feuer in Wohnhaus in Oberbexbach: Spuren deuten auf Brandstiftung

Am Montag (29. März 2021) kam es in einem Zweifamilienhaus in Oberbexbach zu einem Feuer. Die Ermittlungen deuten auf eine vorsätzliche Brandstiftung hin.

Das Feuer in dem Zweifamilienhaus in Oberbexbach wurde wohl vorsätzlich gelegt. Symbolfotos: Unsplash/Pixabay
Das Feuer in dem Zweifamilienhaus in Oberbexbach wurde wohl vorsätzlich gelegt. Symbolfotos: Unsplash/Pixabay

Feuer in Oberbexbach

Der Brand brach zwischen 5.00 Uhr und 6.50 Uhr in einem Haus in der Oberen Hochstraße in Oberbexbach aus. Das Gebäude wurde bei dem Feuer erheblich beschädigt, der Sachschaden wird auf 75.000 Euro geschätzt. Glücklicherweise war das Haus zum Zeitpunkt des Feuers unbewohnt. Daher wurde niemand verletzt

Die Freiwillige Feuerwehr Bexbach konnte rechtzeitig verhindern, dass die Flammen auf das Nachbargrundstück übergreifen. Für die Löscharbeiten musste die Straße für den Verkehr gesperrt werden. Im Einsatz waren neben den Wehrleuten auch ein Rettungswagen und Beamt:innen der Polizeiinspektion Homburg

Wohl Brandstiftung

Das Dezernat für Brandermittlungen hat die weiteren Untersuchungen zu dem Feuer übernommen. Es ergaben sich demnach Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung. Daher suchen die Ermittler:innen nach Zeugen. 

Sachdienliche Hinweise können dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0681)962-2133 mitgeteilt werden.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der saarländischen Landespolizei, 31.03.2021