Feuerwehr rettet Mann aus brennendem Wohnhaus in Dudweiler

Bei einem Brand in Dudweiler ist am Sonntagmorgen (27. Juni 2021) ein Mann verletzt worden. Die Feuerwehr rettete ihn aus dem Gebäude.

Das Feuer wurde gegen 5:13 Uhr in einem zweigeschossigen Wohnhaus im Stadtteil Dudweiler gemeldet. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen Flammen aus einem Fenster im ersten Stock. Zwei Fenster daneben quoll Rauch aus dem Gebäude und eine Person war zu sehen. Das berichtet die Feuerwehr Saarbrücken.

Feuerwehr rettet Bewohner

Die Einsatzkräfte retteten den Mann über eine tragbare Leiter. Er wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Trupps durchsuchten unter Atemschutz das Haus nach weiteren Menschen und bekämpften das Feuer. Eine Person konnte sich selbst in Sicherheit bringen, weitere befanden sich nicht in dem betroffenen Gebäudeteil. Insgesamt sieben Bewohner:innen blieben unverletzt, so die Polizei laut DPA. 

50.000 Euro Schaden: Gebäude unbewohnbar

Zwar konnte das Feuer schnell gelöscht und das Haus vom Rauch befreit werden, dennoch entstand ein Schaden in Höhe von 50.000 Euro. Das Gebäude ist vorerst unbewohnbar. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch unklar. Brandermittler:innen sollen am Montag das Gebäude besichtigen.

Im Einsatz waren neben der Polizei die Berufsfeuerwehr Saarbrücken, sowie die Freiwilligen Feuerwehren Dudweiler und Scheidt. 

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Feuerwehr Saarbrücken
– Deutsche Presseagentur