Gesundheitsministerin Bachmann: Sind gut vorbereitet für Kinder-Impfungen

Laut Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) ist man im Saarland gut vorbereitet auf eine höhere Nachfrage für Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche. Man habe bereits unabhängig von der neuerlichen Stiko-Empfehlung vorzeitig geplant:

Gesundheitsministerin Monika Bachmann sieht das Saarland gut vorbereitet für eine höhere Nachfrage für Corona-Impfungen von Kindern. Archivfoto: picture alliance / dpa | Oliver Dietze

Stiko empfiehlt Corona-Impfung für Kinder ab 12 Jahren

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat am heutigen Montag eine Empfehlung für Corona-Impfungen aller Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren ausgesprochen. Das Gremium kam nach sorgfältiger Auswertung neuer Daten und wissenschaftlicher Beobachtungen zu der Einschätzung, „dass nach gegenwärtigem Wissensstand die Vorteile der Impfung gegenüber dem Risiko von sehr seltenen Impfnebenwirkungen überwiegen“. Ausführliche Informationen hierzu findet ihr unter: „Stiko empfiehlt Corona-Impfung für 12- bis 17-Jährige“.

Saarland sieht sich gerüstet für höhere Nachfrage für Kinder-Impfungen

Gesundheitsministerin Monika Bachmann sieht das Saarland gut vorbereitet für eine höhere Nachfrage nach Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche. So habe man laut Bachmann bereits unabhängig von der Empfehlung der Stiko „seit einiger Zeit“ für alle Kinder und Jugendlichen ab zwölf Jahren nach ärztlicher Aufklärung und dem Einverständnis der Erziehungsberechtigten ein Impfangebot vorgehalten.

„Die Kinderärzte, Fachärzte, Impfzentren, aber auch unsere mobilen Teams im Rahmen der Impfaktionen im ganzen Land, sind vorbereitet und können eine etwaige Nachfrage bedienen“, so die Ministerin.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur