Giftköder in Saarbrücken-Herrensohr ausgelegt

Die Polizei fand am heutigen Donnerstag (30. Juli 2020) in Saarbrücken-Herrensohr verdächtiges Futter.
In den Wurst- und Fleischstückchen fand die Polizei kleine pinkfarbene Körnchen, bei denen es sich vermutlich um Rattengift handelte. Symbolfoto: Polizei Bad Segeberg/Presseportal
In den Wurst- und Fleischstückchen fand die Polizei kleine pinkfarbene Körnchen, bei denen es sich vermutlich um Rattengift handelte. Symbolfoto: Polizei Bad Segeberg/Presseportal
In den Wurst- und Fleischstückchen fand die Polizei kleine pinkfarbene Körnchen, bei denen es sich vermutlich um Rattengift handelte. Symbolfoto: Polizei Bad Segeberg/Presseportal
In den Wurst- und Fleischstückchen fand die Polizei kleine pinkfarbene Körnchen, bei denen es sich vermutlich um Rattengift handelte. Symbolfoto: Polizei Bad Segeberg/Presseportal

Nachdem die Beamten aus Sulzbach über mögliche Giftköder informiert wurden, überprüften sie die genannte Stelle in dem Saarbrücker Stadtteil.

Wurst- und Fleischstücke wohl mit Rattengift versetzt

Auf dem Verbindungsweg zwischen den Parallelstraßen Petrusstraße und Rosenstraße in Herrensohr fanden die Polizisten dabei verdächtiges Futter. Die vermutlich vergifteten Köder waren haufenweise im Grünstreifen ausgelegt. Die Beamten nahmen die Wurst- und Fleischstückchen in Augenschein und entdeckten dabei eine milchig glänzende Flüssigkeit sowie kleine pinkfarbene Körnchen. Vermutlich handelt es sich dabei um Rattengift

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei nimmt an, dass die Giftköder zwischen dem gestrigen Mittwoch (29. Juli 2020) gegen 22:30 Uhr und dem heutigen Donnerstag (30. Juli 2020) gegen 11:00 Uhr ausgelegt wurden. 

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Sulzbach unter der Telefonnummer 06897/9330 zu melden.