Darum droht Ford in Saarlouis wohl erneut Kurzarbeit

Im Saarlouiser Ford-Werk kommt es womöglich wieder zu Kurzarbeit. Laut Unternehmen könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Produktion „erneut pausieren muss“. Die Begründung:

Im Bild: das Saarlouiser Ford-Werk. Foto: dpa-Bildfunk/Oliver Berg

Wieder Kurzarbeit bei Ford in Saarlouis möglich

Ford schließt nicht aus, dass es im Saarlouiser Werk wieder zu Kurzarbeit kommt, teilte das Unternehmen dem „SR“ mit. Als Grund sei genannt worden, dass die Zulieferung bestimmter Module sowie Halbleiter in den nächsten Wochen nicht sicher gewährleistet werden kann. Die Module etwa würden für die Herstellung des „Ford Focus“ benötigt. Deshalb könne Ford nicht ausschließen, „dass auch die Produktion in Saarlouis erneut pausieren muss“, wird das Unternehmen zitiert.

Den Angaben des Betriebsrats zufolge sei bislang noch keine Kurzarbeit angemeldet worden. Erst vor zwei Wochen ging bei Ford in Saarlouis wieder der Zwei-Schicht-Betrieb an den Start – nach langem Stillstand sowie Kurzarbeit (wir berichteten).

Stellenabbau in Saarlouis

Insgesamt sei die Zukunft des Ford-Werks in Saarlouis weiter ungewiss. Bereits Hunderte Stellen seien in diesem Jahr gestrichen worden, weitere sollen folgen. Derweil hofft der Betriebsrat laut „SR“ auf eine Modellzusage für den Standort. Mehr dazu: Dieses Jahr schon Hunderte Stellen bei Ford Saarlouis weggefallen.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk
– eigene Berichte