Seltenes Tier im Saarlouiser Stadtpark gesichtet

Im Saarlouiser Stadtpark ist nach Angaben des Naturschutzbundes ein seltenes Tier gesichtet worden. Das sind die Details dazu:
So sieht ein Edelmarder aus. Foto: Wikimedia Commons/Dani Kropivnik/CC BY-SA 3.0/Bild bearbeitet
So sieht ein Edelmarder aus. Foto: Wikimedia Commons/Dani Kropivnik/CC BY-SA 3.0/Bild bearbeitet

Seltener Edelmarder im Saarlouiser Stadtpark gesichtet

Nach Angaben des Naturschutzbundes Saarlouis/Dillingen (kurz: NABU) ist ein seltenes Tier im Stadtpark Saarlouis entdeckt worden. „Der zuständige Wildbiologe staunte nicht schlecht, als er kürzlich einen Edelmarder durch die Baumkronen […] springen sah“, so ein entsprechender Facebook-Beitrag zur Sichtung.

„Aufmerksam geworden vom Gezeter eines Grünspechtes konnte er ihn über eine verhältnismäßig lange Zeit beobachten, was eine gute Bestimmung zuließ“, teilte der NABU weiter mit. Im Gegensatz zum häufigeren Steinmarder haben Edelmarder laut Mitteilung ein braunes Fell und „folgen für gewöhnlich nicht den Menschen in Siedlungsnähe“.

Rätsel um Tier

Welchen Weg das Tier einschlug – beziehungsweise welche Bäume es nutzte, um in den Stadtpark zu gelangen – sei „ein Rätsel“. Der Park liege sehr isoliert. „Vermutlich nutzte er eine Route vom waldreichen Limberg durch den Wallerfanger Park“. Auch spreche die Beobachtung „für die zunehmende Bedeutung der innerstädtischen Parkanlage“. Das dürfte nicht zuletzt auf die „ökologisch wertvollen Naturwaldbereiche im Nordteil und den guten Altholzbestand“ zurückzuführen sein.

Verwendete Quellen:
– Facebook-Beitrag des NABU Saarlouis/Dillingen
– Verwendetes Foto: Wikimedia Commons/Dani Kropivnik/CC BY-SA 3.0/Bild bearbeitet