Sturm führt zu mehreren Stromausfällen im Saarland

Am Sonntagabend (27. Dezember 2020) sorgte Sturmtief Hermine im Saarland für Schneefall, aber auch reichlich Wind. In mehreren Ortschaften fiel der Strom aus.
In mehrere Orten im Saarland fiel durch umgefallene Bäume der Strom aus.  Symbolfoto: Stefan Thomas/dpa-Bildfunk
In mehrere Orten im Saarland fiel durch umgefallene Bäume der Strom aus. Symbolfoto: Stefan Thomas/dpa-Bildfunk
In mehrere Orten im Saarland fiel durch umgefallene Bäume der Strom aus.  Symbolfoto: Stefan Thomas/dpa-Bildfunk
In mehrere Orten im Saarland fiel durch umgefallene Bäume der Strom aus. Symbolfoto: Stefan Thomas/dpa-Bildfunk

In mehreren Teilen des Saarlandes fiel am gestrigen Sonntag der Strom aus. Grund waren umgestürzte Bäume, die auf Stromleitungen gefallen waren. 

Stromausfälle durch umgestürzte Bäume im Saarland

Betroffen waren Eppelborn, Tholey und einige Ortsteile von Marpingen. Das berichtet der SR. In den Eppelborner Ortsteiles Hierscheid und Humes hatten viele Haushalte mehre Stunden lang keinen Strom. Die Reparaturarbeiten an der Stromleitung dauerten bis zum späten Abend. In Gersweiler-Ottenhausen wurden die Schäden bereits am Nachmittag beseitigt. 

Schneeunfälle auf A62

Auf der Autobahn 62 fielen laut Deutsche Welle mehr als 15 Zentimeter Neuschnee. Dadurch kam der Verkehr am späten Abend zum Erliegen. An Steigungen bei Nohfelden-Sötern standen dutzende Laster quer. Wie der SR weiter berichtet, kam es auch an der A1 im Bereich Nonnweiler und Freisen zu Schneeunfällen. Verletzt wurde jedoch niemand. 

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk
– Deutsche Welle