Mit Heavy Metal in die politische Debatte: AKK mag’s rockig

"It's a long way to the top" - weiß auch Annegret Kramp-Karrenbauer. Darum hat sie vor politischen Debatten ein besonderes musikalisches Ritual.
Annegret Kramp-Karrenbauer ist AC/DC-Fan. Fotos: Swen Pförtner/Friso Gentsch/dpa-Bildfunk
Annegret Kramp-Karrenbauer ist AC/DC-Fan. Fotos: Swen Pförtner/Friso Gentsch/dpa-Bildfunk
Annegret Kramp-Karrenbauer ist AC/DC-Fan. Fotos: Swen Pförtner/Friso Gentsch/dpa-Bildfunk
Annegret Kramp-Karrenbauer ist AC/DC-Fan. Fotos: Swen Pförtner/Friso Gentsch/dpa-Bildfunk

Die CDU-Chefin plauderte in einem Interview mit dem Stern über die Vorbereitung auf Diskussionsrunden und im Zuge dessen über Musik. 

Heavy Metal kommt da durchaus gut“, meinte AKK. Ihr Musikgeschmack hinge aber sehr von der Stimmung ab. AC/DC höre sie nach wie vor gerne. 

Sonst geht es eher entspannt zu im Hause Karrenbauer nach Feierabend. Zur Entspannung liest sie abends gerne Schmöker oder macht Yoga. Das ginge auch im Büro. „Wenn die Tür wirklich zu ist, finde ich hier durchaus auch Entspannung.“

Wer sich nun AKK im Lotus-Sitz vorstellt, während im Hintergrund die engelsgleiche Stimme von Bon Scott „Highway to Hell“ säuselt, ist mit diesem Kopfkino nicht alleine.