Moritz Bleibtreus neuer Film „Es war einmal in Deutschland…“

Die Schlümpfe – Das verlorene DorfIn Schlumpfhausen ist die Welt unverändert, seit mehr als 50 Jahren. Schlaubi ist fürs Denken
Tim Seyfi als Fajnbrot (links) und Moritz Bleibtreu als David versuchen in einer Szene des Films „Es war einmal in Deutschland" Stoffe an der Haustür von Tania Garbarski als Frau Sonja (r) zu verkaufen. Foto: Fabrizio Maltese/X-Verleih/dpa.
Tim Seyfi als Fajnbrot (links) und Moritz Bleibtreu als David versuchen in einer Szene des Films „Es war einmal in Deutschland" Stoffe an der Haustür von Tania Garbarski als Frau Sonja (r) zu verkaufen. Foto: Fabrizio Maltese/X-Verleih/dpa.
Tim Seyfi als Fajnbrot (links) und Moritz Bleibtreu als David versuchen in einer Szene des Films „Es war einmal in Deutschland" Stoffe an der Haustür von Tania Garbarski als Frau Sonja (r) zu verkaufen. Foto: Fabrizio Maltese/X-Verleih/dpa.
Tim Seyfi als Fajnbrot (links) und Moritz Bleibtreu als David versuchen in einer Szene des Films „Es war einmal in Deutschland" Stoffe an der Haustür von Tania Garbarski als Frau Sonja (r) zu verkaufen. Foto: Fabrizio Maltese/X-Verleih/dpa.

Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf
In Schlumpfhausen ist die Welt unverändert, seit mehr als 50 Jahren. Schlaubi ist fürs Denken zuständig, Hefty ist stark, Papa Schlumpf ist für die Moral da. Und Schlumpfine ist einfach nur schön. Kann das gut gehen?


Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott
Ein Hochglanz-Gott für strenggläubige Amerikaner: „Die Hütte“ erzählt mit üppigen Bildern von der Begegnung eines trauernden Vaters mit Gott. Der Erbauungsstreifen will so den Erfolg eines weltweiten Bestsellers auf die Leinwand übertragen.


Es war einmal in Deutschland…
Der 45-jährige Bleibtreu spielt in dem Drama einen jüdischen Kaufmann, der im Nachkriegsdeutschland mit viel Witz zu überleben versucht.