Nach schwerer Explosion in Ormesheim: Vermisster tot aufgefunden

Die Polizei bestätigt: Der 30-jährige Hausbewohner, der nach dem Großbrand in Ormesheim vermisst wurde, ist tot. Einsatzkräfte fanden ihn in den Trümmern des Gebäudes.

Die Explosion in Ormesheim machte das Haus unbewohnbar. Foto: BeckerBredel
Die Explosion in Ormesheim machte das Haus unbewohnbar. Foto: BeckerBredel

In Mandelbachtal-Ormesheim geriet am späten Freitagabend (12. April 2019) ein Haus in Vollbrand. Der Grund: eine Explosion. Im Rahmen des Einsatzes suchte das Branddezernat auch nach einem vermissten Hausbewohner. Dieser wurde nun tot aufgefunden.

Wie der „SR“ berichtet, fanden die Einsatzkräfte den Toten in der Nacht zu Sonntag. Bei der Person soll es sich um den vermissten Hausbewohner handeln. Die Suche nach ihm dauerte rund 24 Stunden, da das Gebäude einsturzgefährdet ist. Laut des Medienberichts wurden auch Spürhunde sowie eine Drohne eingesetzt.

Wie es zu der Explosion kam, ist noch immer nicht geklärt.

Verwendete Quellen:
• SR-Bericht

Meistgelesen