Notlandung am Flughafen Saarbrücken

Am gestrigen Donnerstag (30. Juli 2020) musste ein Privatflugzeug auf dem Flughafen in Saarbrücken-Ensheim notlanden. Grund für die Notlandung waren Fahrwerksprobleme. Zudem hatte der Pilot Schwierigkeiten mit seinem Funkgerät.

Am Saarbrücker Flughafen musste am Donnerstag (30.07.2020) eine Privatmaschine notlanden. Foto:BeckerBredel
Am Saarbrücker Flughafen musste am Donnerstag (30.07.2020) eine Privatmaschine notlanden. Foto:BeckerBredel

Notlandung in Saarbrücken-Ensheim

Am Donnerstag kam es am Flughafen in Saarbrücken-Ensheim zu einer Notlandung eines Privatflugzeugs. Die Maschine vom Typ „Rockwell Comander 112“ mit Kennung D-EHXS war laut Angaben der Bundespolizeiinspektion Bexbach mit vier Besatzungsmitgliedern unterwegs als es plötzlich zu Fahrwerksproblemen kam. Zudem hatte der Pilot auch noch Schwierigkeiten mit seinem Funkgerät.

Über ein Ersatzgerät nahm der Pilot Kontakt zum Kontrollturm des Saarbrücker Flughafens auf. Das Fahrwerk konnte er letztlich von Hand mit einem mechanischen Nothebel ausfahren, sodass die Maschine sicher gelandet werden konnte, ohne dass dabei Personen verletzt wurden.

Am Flughafen befand sich vorsorglich ein Großaufgebot an Rettungskräften, was glücklicherweise durch die saubere Notlandung nicht benötigt wurde.

Verwendete Quellen:
– Pressedienst „BeckerBredel“
– Angaben der Bundespolizeiinspektion Bexbach

Meistgelesen