Polizei löst „Querdenker“-Demos in Saarbrücken auf

Die Polizei musste am gestrigen Samstag (18. April 2021) mehrfach Versammlungsversuche und kleinere Ansammlungen von "Querdenkern" auflösen. Diese hatten sich trotz Demo-Verbots zu spontanen Kundgebungen getroffen.
Trotz Versammlungsverbot haben sich einige Personen in Saarbrücken zu Protestaktionen verabredet. Foto: BeckerBredel
Trotz Versammlungsverbot haben sich einige Personen in Saarbrücken zu Protestaktionen verabredet. Foto: BeckerBredel
Trotz Versammlungsverbot haben sich einige Personen in Saarbrücken zu Protestaktionen verabredet. Foto: BeckerBredel
Trotz Versammlungsverbot haben sich einige Personen in Saarbrücken zu Protestaktionen verabredet. Foto: BeckerBredel

Mehrere kleine Querdenker-Demos in Saarbrücken

Am gestrigen Samstag kam es an mehreren Stellen in Saarbrücken zu Protestaktionen von sogenannten „Querdenkern“. Die Stadt Saarbrücken hatte zuvor eine Versammlung der „Querdenker“ aufgrund zahlreicher Verstöße gegen die Corona-Verordnung bei vergangenen Demos untersagt. Daran hielten sich einige Personen allerdings nicht.

Die Personen haben sich größtenteils vorab in Telegram-Gruppen zu Protestaktionen in der Stadt verabredet. So kam es an mehreren Stellen der saarländischen Landeshauptstadt zu kleineren Ansammlungen, ehe es im Bereich der Stengelstraße/Eisenbahnstraße schließlich zu einer Versammlung von etwa 50 Personen kam, die sich erneut nicht an die bestehende Corona-Verordnung hielt.

Polizei löst Versammlung von 50 Personen auf

Ein großes Polizeiaufgebot beendete schließlich den Weg der Gruppe durch Alt-Saarbrücken. „Dabei stellten die eingesetzten Kräfte zahlreiche Verstöße gegen das Versammlungsgesetz sowie die Corona-Verordnung fest“, wie es in einer aktuellen Mitteilung der Polizei heißt. Die Teilnehmer:innen der Demo erwarten nun entsprechende Verfahren.

Die Polizei weist darauf hin, dass auch in Zukunft Verstöße gegen das Versammlungsgesetz und die Corona-Verordnung konsequent geahndet werden.

Verwendete Quellen:
– Angaben der Polizei