Warum die Konditorei Schubert Insolvenz anmelden muss – und wie es weitergeht

Eine bekannte Saarbrücker Konditorei befindet sich derzeit in einer vorläufigen Insolvenz. Das Unternehmen nannte am gestrigen Dienstag die Gründe dafür. Derweil soll der Geschäftsbetrieb erst einmal weiterlaufen.
Bittere Nachrichten vom Meister des Süßen: Die Konditorei Schubert in Saarbrücken befindet sich in der vorläufigen Insolvenz. Foto: Deva Williamson/Unsplash/Symbolbild
Bittere Nachrichten vom Meister des Süßen: Die Konditorei Schubert in Saarbrücken befindet sich in der vorläufigen Insolvenz. Foto: Deva Williamson/Unsplash/Symbolbild

Saarbrücken: Café Schubert befindet sich in einer vorläufigen Insolvenz

Die bekannte Saarbrücker Konditorei Café Schubert hat vorläufige Insolvenz angemeldet. Wie der „SR“ berichtete, geht das aus einer entsprechenden Mitteilung der Otto Schubert & Sohn GmbH vom gestrigen Dienstag (1. August 2023) hervor. Trotz der vorläufigen Insolvenz sollen die Cafés erst einmal geöffnet bleiben – unter Leitung eines vorläufigen Insolvenzverwalters.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Das sind die Gründe

Laut Mitteilung wurde unter anderem ein geändertes Kaufverhalten der Kundschaft infolge der Corona-Pandemie als Grund für die vorläufige Insolvenz genannt. Zudem seien Betriebskosten exorbitant gestiegen. Auch die hohe Inflation ist dem Unternehmen zufolge ein Grund für den erfolgten Schritt. Versuche, einen Nachfolger für das Traditionshaus zu finden, seien bisher gescheitert.

Weiter Suche nach Nachfolger

Nach Angaben des „SR“ teilte die GmbH ebenso mit, weiter nach einem Nachfolger zu suchen. So wolle man die Beschäftigten halten können.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk