Saarländische Politikerin nimmt bei „Promi Big Brother“ teil

Die SPD-Politikerin und ehemalige Profi-Tennisspielerin Claudia Kohde-Kilsch aus Saarbrücken zieht ins "Promi Big Brother"-Haus ein.
Für Oskar Lafontaine machte Claudia Kohde-Kilsch 2012 Wahlkampf. Archivfoto: BeckerBredel
Für Oskar Lafontaine machte Claudia Kohde-Kilsch 2012 Wahlkampf. Archivfoto: BeckerBredel
Für Oskar Lafontaine machte Claudia Kohde-Kilsch 2012 Wahlkampf. Archivfoto: BeckerBredel
Für Oskar Lafontaine machte Claudia Kohde-Kilsch 2012 Wahlkampf. Archivfoto: BeckerBredel

Ex-Tennisprofi und Politikerin nimmt an Sat.1-Show teil

Claudia Kohde-Kilsch gewann bereits bei Wimbledon und den US-Open. In Olympia konnte sie 1988 zusammen mit Steffi Graf eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Und auch nach ihrer Profi-Laufbahn gewann sie mit „Blau Weiss Saarlouis“ zweimal die deutschen Vereinsmeisterschaften. 

Zudem wurde sie politisch aktiv. Bei der Landtagswahl 2012 war Claudia Kohde-Kilsch Wahlkämpferin für Oskar Lafontaine. Seit 2014 sitzt sie im Stadtrat von Saarbrücken, wo sie im vergangenen Jahr von der Linken-Fraktion zur SPD wechselte. Sie ist sportpolitische Sprecherin und vertritt die Stadtratsfraktion im Zoo-Ausschuss und im Ausschuss für Sport und öffentliche Einrichtungen. Jetzt stellt sich die 56-Jährige einer etwas anderen Herausforderung: Sie zieht ins „Promi Big Brother“ Haus.

Saarländerin will bei „Promi Big Brother“ authentisch bleiben

Dort will sie es Sportlerkollegen David Odonkor gleich machen, der 2015 das Rennen machte. „David habe ich mir ein bisschen zum Vorbild genommen: Wir Sportler sind eher ruhigere, ausgeglichene und authentische Menschen, diesen Part könnte ich übernehmen“, so Kohde-Kilsch zu Sat.1. 

Über den Sieg würde sich die Saarländerin zwar freuen, ein Muss sei er allerdings nicht. Ihr Ziel: Lustig und authentisch rüberkommen. Mit ihrem gesunden sportlichen Ehrgeiz wolle sie außerdem bei den Challenges abräumen

Bei Streit will die 56-Jährige auch mal einschreiten

Die 56-Jährige hofft auf mehr Spaß und weniger Streit oder Tränen. Grundsätzliche Umgangsformen im Miteinander seien ihr wichtig. Wenn jemand auf Menschen losgeht, die wehrlos sind und sich rücksichtslos, asozial oder rüpelhaft verhält, wolle sie einschreiten. „Das kommt natürlich immer auf die Situation an, aber ich bin niemand, der nur danebensteht und den Mund nicht aufmacht. Und wenn mich jemand angeht, setze ich mich zu Wehr und sage meine Meinung.“ 

Überwachung, Schnarchen und Unordnung 

Die 24-Stunden-Überwachung bereite ihr allerdings noch etwas Sorgen. Ständig beobachtet zu werden, sei „schon komisch“. Auch wenn sie es als Sportlerin gewöhnt ist, eher natürlich und verschwitzt in der Öffentlichkeit zu stehen. Duschen werde ich definitiv nur im Bikini“, kündigte sie Sat.1 im Interview bereits an. 

Auch von den Kameras abgesehen, könnte das Zusammenleben im Haus für Kohde-Kilsch seine Tücken haben. „Wenn jemand schnarcht, könnte das eine Herausforderung sein. Ich fühle mich nicht wohl, wenn ich nicht gut schlafen kann“, so die Saarbrückerin. Auch Ordnung und Sauberkeit seien ihr wichtig, was bei der Vielzahl an Mitbewohnern nicht immer gegeben sein könnte.

Familie und Handy fehlen am meisten

Ihre Mitbewohner aus dem echten Leben dagegen, ihren Mann, ihren Sohn und ihren Hund, werde sie am meisten vermissen, so Kohde-Kilsch. Dass sie an der Sat.1-Sendung teilnimmt, finde ihre Familie allerdings „cool“. „Mein Sohn ist 20 Jahre alt und hat sofort gesagt: ‚Cool! Aber bitte, Mama, lauf nicht nackt durchs Bild‚“, so die 56-Jährige. 

Auch das Handy werde der Tennisspielerin alledings fehlen. „Nicht mal eben zu Hause anrufen zu können, die Kontrolle abzugeben und nicht zu wissen, was in der Welt passiert, das wird mir schwerfallen.“ Nicht immer erreichbar zu sein, könne jedoch auch mal ganz gut werden. 

Promi Big Brother 2020: Die Kandidaten

Die anderen Kandidaten der Staffel sind zum Großteil aus anderen Reality-TV-Formaten bekannt. Ins Haus ziehen: 

Jasmin Tawil („GZSZ“, Ex von Adel Tawil)
Kathy Kelly (Kelly Family)
Senay Güler (Schauspieler „4 Blocks“)
Ikke Hüftgold (Malle-Sänger)
Elene Lucia Ameur („Berlin Tag & Nacht“)
Emmy Russ („Beauty and the Nerd“)
Mischa Mayer („Love Island“)
Sascha Heyna (Moderator)
Saskia Beecks („Berlin Tag & Nacht“)
Udo Bönstrup (Comedian)
Adela Smajic („Bachelorette“ Schweiz)

Noch nicht bestätigt:
Simone Mecky-Ballack (Ex-Frau von Fußballspieler Michael Ballack) 
Katy Bähm („Queen of Drags“)

„Promi Big Bother“ mit Claudia Kohde-Kilsch beginnt am Freitag, 7. August 2020 um 20:15 Uhr. Die Show wird täglich ab 22:15 Uhr auf Sat.1 ausgestrahlt, montags und freitags ab 20:15 Uhr.