Bäckerei Brot & Sinne eröffnet neuen Standort im Saarland

Die ehemalige Bäckerei Glutting in der Homburger Altstadt hat einen Nachfolger. Der hört auf den im Saarland bekannten Namen Brot und Sinne. Erst kürzlich fand das sogenannte Soft Opening statt.
Unbenannt
Unbenannt

Bäckerei Brot & Sinne neu in Homburg

Brot & Sinne betreibt im Saarland mehrere Filialen. Jetzt ist ein weiterer Standort hinzugekommen. Wie das Unternehmen auf seinen Social-Media-Kanälen informierte, ging erst kürzlich eine neue Filiale in Homburg an den Start. Dazu die Ankündigung: „Hallo Homburg. Wir freuen uns auf euch in der ehemaligen Bäckerei Glutting, Altstadt, Karlsbergstrasse“ (Hausnummer 4, Anmerkung der Redaktion).

Man pflege mit der Familie Glutting „eine sehr freundschaftliche Beziehung“. Wenn es mal wieder „brennt“, helfe Thomas Glutting auch selbst aus. Den Angaben zufolge fand das sogenannte Soft Opening des neuen Saar-Standortes von Brot und Seele vergangene Woche statt. Demnach empfängt die Homburger Bäckerei bereits Kund:innen. „Wir hoffen, dass wir euch ein ebenbürtiger Nachfolger sein werden“, hieß es auf Instagram.

Wie aus dem „Google My Business“-Beitrag der Bäckerei hervorgeht, gibt es in Homburg folgende Öffnungszeiten:

  • montags bis freitags: von 07.00 bis 18.00 Uhr
  • samstags: von 07.30 bis 14.00 Uhr
  • sonntags: geschlossen

Zum Angebot gehören unter anderem Snacks, Brote, Bagels, Brezeln, (belegte) Baguettes, Brötchen und vieles mehr. Auch Getränke werden verkauft. Weitere Saar-Standorte von Brot & Sinne gibt es in Saarbrücken, Saarlouis, Riegelsberg und St. Ingbert.

Brot & Sinne unter den beliebtesten Bäckereien des Saarlandes

Zuletzt hatte das Wein- und Gourmetmagazin „Falstaff“ im Jahr 2021 die beliebtesten Bäckereien in den deutschen Bundesländern ermitteln lassen – per Voting. Im Saarland waren insgesamt zehn Betriebe nominiert. Brot und Sinne hatte es beim Voting auf Platz 4 geschafft. Die ganze Rangliste:


Verwendete Quellen:
– Instagram-Beitrag der Seite „brotundsinne“
– Facebook-Beitrag der Seite „Brot und Sinne“
– eigene Berichte