Nach schwerem Unfall mit vier Verletzten in Saarbrücken: Fahrer stirbt in Klinik

An Heiligabend (24. Dezember 2022) ereignete sich in Saarbrücken ein schwerer Verkehrsunfall. Vier junge Männer erlitten dabei schwere Verletzungen. Der Fahrer ist inzwischen verstorben.
Foto: BeckerBredel
Foto: BeckerBredel

Gegen 23:23 Uhr am Samstag (24. Dezember 2022) war ein Pkw mit vier jungen Männern im Alter zwischen 18 und 20 Jahren auf dem Meerwiesertalweg aus der Innenstadt von Saarbrücken in Richtung Universität des Saarlandes unterwegs. Wohl aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor der Fahrer in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über das Fahrzeug.

Pkw kollidiert mit Laterne und Bäumen

Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und anschließend gegen eine Straßenlaterne. Diese wurde durch die Kollision vollständig aus dem Boden gerissen. Der Pkw krachte derweil in einen weiteren Baum und kam so zum Stehen.

Fahrer erliegt Verletzungen

Alle Fahrzeuginsassen erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Die Berufsfeuerwehr Saarbrücken musste sie aus dem Fahrzeug befreien. Sie wurden daraufhin in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, ist der Fahrer seinen Verletzungen erlegen. Das habe die Polizei bestätigt.

An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Ein Spurensicherungsgutachten sowie eine Blutprobe des Fahrers sollen Aufschluss über die Unfallursache und -hergang liefern. Während der Unfallaufnahme war der Meerwiesertalweg über längere Zeit voll gesperrt.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken, 25.12.2022
– Saarbrücker Zeitung