Sonder-„Sportschau-Club“ für 1. FC Saarbrücken mit Trainer Lukas Kwasniok

Am gestrigen Mittwochabend (4. März 2020) widmete der "ARD-Sportschau-Club" dem 1. FC Saarbrücken eine komplette Sendung. Moderator Alexander Bommes lud den FCS-Cheftrainer Lukas Kwasniok ein, um die Highlights des Pokalerfolgs gegen Fortuna Düsseldorf zu analysieren.
FCS-Trainer Lukas Kwasniok war gestern Abend (04.03.2020) zu Gast im ARD-Sportschauclub. Archivfoto:  Oliver Dietze/dpa-Bildfunk
FCS-Trainer Lukas Kwasniok war gestern Abend (04.03.2020) zu Gast im ARD-Sportschauclub. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk
FCS-Trainer Lukas Kwasniok war gestern Abend (04.03.2020) zu Gast im ARD-Sportschauclub. Archivfoto:  Oliver Dietze/dpa-Bildfunk
FCS-Trainer Lukas Kwasniok war gestern Abend (04.03.2020) zu Gast im ARD-Sportschauclub. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Der „ARD-Sportschauclub“ widmete am gestrigen Abend seine volle Sendezeit dem 1. FC Saarbrücken. Denn nach Angaben des „ARD“-Moderators Alexander Bommes erfordern besondere Ereignisse auch besondere Maßnahmen.

Mit dem besonderen Ereignis ist der historische Einzug des 1. FC Saarbrücken in das Halbfinale des DFB-Pokals gemeint. Denn das schaffte bisher noch kein Viertligist zuvor. Die besondere Maßnahme: Der „Sportschau-Club“ der „ARD“ durchleuchtet den Pokalerfolg des FCS in allen Einzelheiten.

FCS-Trainer Lukas Kwasniok zu Gast im „Sportschau-Club“

Als Gast luden sich die Macher des „Sportschau-Clubs“ den FCS-Trainer Lukas Kwasniok ein, der zusammen mit Moderator Alexander Bommes und Fußballexperte Arnd Zeigler den spannenden Pokalabend des 1. FC Saarbrücken Revue passieren ließ. Neben den Highlights des Spiels wurden in der Sendung auch Jubelbilder aus der Kabine sowie Archivaufnahmen alter FCS-Erfolge gezeigt.

Zudem sprach Lukas Kwasniok darüber, wie er das Spiel seiner Mannschaft inklusive des packenden Elfmeterschießens erlebt hat und wie der Erfolg im Anschluss ausgiebig gefeiert wurde. Dabei machte der FCS-Cheftrainer eine ähnlich gute Figur wie seine Mannschaft am Abend zuvor gegen Düsseldorf. Kwasniok zeigte sich nämlich äußerst authentisch und sympathisch.

Pokalheld Daniel Batz mit Kapselverletzung

Auch der FCS-Torhüter Daniel Batz erhielt gebührend Anerkennung in der Sendung. „Batzi“, wie Kwasniok seinen Schlussmann in der Sendung nennt, parierte im Elfmeterschießen gleich viermal. Zudem hielt er während der regulären Spielzeit einen weiteren Strafstoß.

Die Sendung zeigt neben seinen beeindruckenden Paraden auch Bilder vom Tag danach. Batz zog sich während des Elferkrimis eine Kapselverletzung am Ringfinger zu. Die Aufnahmen zeigen die medizinische Versorgung des geschwollenen und blauen Fingers. Der FCS-Schlussmann sei laut Kwasniok allerdings hart im Nehmen, sodass er davon ausgehe, dass Batz auch am Wochenende wieder zwischen den Pfosten stehen wird.

Komplette Sendung noch in der ARD-Mediathek

Alle Fans des 1. FC Saarbrücken, die die Sendung verpasst haben, können die vollen 30 Minuten aktuell noch in der ARD-Mediathek nachschauen: „ARD-Sportschauclub mit FCS-Trainer Lukas Kwasniok“.

Verwendete Quellen:
– ARD-Sportschauclub vom 04.03.2020