Vater in Zweibrücken getötet – Sohn festgenommen

In der Nacht auf Freitag soll ein 23-Jähriger in Zweibrücken seinen 51-jährigen Vater getötet haben. Zur Ursache und dem Tathergang wollen die Behörden zunächst keine Angaben machen.
Noch gab die Polizei keine Details dazu bekannt, wie der 51-Jährige ums Leben kam. Symbolfoto: BeckerBredel.
Noch gab die Polizei keine Details dazu bekannt, wie der 51-Jährige ums Leben kam. Symbolfoto: BeckerBredel.
Noch gab die Polizei keine Details dazu bekannt, wie der 51-Jährige ums Leben kam. Symbolfoto: BeckerBredel.
Noch gab die Polizei keine Details dazu bekannt, wie der 51-Jährige ums Leben kam. Symbolfoto: BeckerBredel.

Ein 23-Jähriger wird aktuell verdächtigt, in der Nacht auf Freitag (26. April) seinen 51-jährigen Vater getötet zu haben. Das teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Demnach fanden Beamte nach einem Zeugenhinweis das Opfer in der gemeinsamen Wohnung der beiden im Zweibrücker Stadtgebiet. Die Polizei nahm den dringend tatverdächtigen Sohn noch in der Nacht fest. Er soll im Laufe des heutigen Freitags dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Vater in Zweibrücken erstochen: Erste Erkenntnisse zum Familiendrama

 

Gerichtsmediziner werden jetzt den 51-Jährigen untersuchen; mit einem Ergebnis der Obduktion wird nicht vor Ende der nächsten Woche gerechnet. Zum Tathergang, dem Motiv und weiteren Einzelheiten machen Staatsanwaltschaft und Polizei aktuell keine Angaben.

Mehr Zweibrücken-News von SOL.DE gibt’s bei Facebook: Breaking News Zweibrücken

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei, 26.04.19