Detlev Schönauer aus Corona-Koma aufgewacht

Nach einem Corona-Koma geht es dem Kabarettisten Detlev Schönauer wieder besser. Seine Frau postete auf Facebook jetzt ein Foto.
Schönauer liegt wegen Corona im Krankenhaus. Foto: BeckerBredel
Schönauer liegt wegen Corona im Krankenhaus. Foto: BeckerBredel

Der Kabarettist Detlev Schönauer ist aus dem Koma aufgewacht. Seine Frau Marion Schönauer-Philippi postete am Wochenende ein Foto, das den lächelnden 68-Jährigen in einem Krankenbett zeigt. Der als „Jacques“ bekannt gewordene Schönauer war Anfang Dezember wegen einer Corona-Infektion ins künstliche Koma versetzt worden.

Schönauer-Ehefrau: „Es ist wie ein großes Wunder“

Seine Ehefrau schrieb, er sei von der langen Zeit im Koma noch sehr geschwächt, aber lebe und werde von Tag zu Tag wieder stärker. „Es ist wie ein großes Wunder, das uns zuteilgeworden ist.“ Die Erkrankung Schönauers war Mitte Januar öffentlich geworden.

Schönauer kritisierte Regierung und war gegen Impfung

Er war im Sommer 2020 zusammen mit seiner Frau nach Ungarn ausgewandert – nach eigenen Angaben auch, weil er wegen seiner politischen Ansichten häufig in der Kritik steht. Schönauer hatte sich in der Vergangenheit auch über die Corona-Politik der Bundesregierung beklagt. In einem seiner letzten Posts auf Facebook schrieb er: „Der Anteil der Geimpften auf den Intensivstationen wird immer größer. Allein das ist für mich ein guter Grund, mich nicht impfen zu lassen.“

Verwendete Quellen:
– Facebook-Post von Marion Schönauer-Philippi, 05.02.2022
– Facebook-Post von Detlev Schönauer, 09.11.2021
– eigener Bericht