„heute-show“ schießt gegen Tobias Hans

Die ZDF-Satiresendung "heute-show" hat am gestrigen Freitagabend (11. März 2022) gegen den saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU) geschossen. Das war Gegenstand der Kritik:
Die ZDF-Satiresendung "heute-show" hat in ihrer jüngsten Ausgabe gegen den saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans geschossen. Archivfoto: picture alliance/dpa/ZDF | Sascha Baumann
Die ZDF-Satiresendung "heute-show" hat in ihrer jüngsten Ausgabe gegen den saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans geschossen. Archivfoto: picture alliance/dpa/ZDF | Sascha Baumann

„heute-show“ macht sich über Tobias Hans lustig

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hatte vor wenigen Tagen mit einem selbst gedrehten Handy-Video vor einer Tankstelle, in dem er seinem Ärger über die aktuellen Spritpreise in Deutschland Ausdruck verliehen hatte, für viel Aufregung gesorgt. Nachdem das Video bereits kurz nach der Veröffentlichung von vielen Seiten kritisiert worden ist („Tobias Hans erntet für Tankstellen-Video und Geringverdiener-Aussage massenweise Spott, Hohn und Kritik“), griff auch die ZDF-Satiresendung „heute-show“ das Thema in ihrer jüngsten Ausgabe auf. Zu sehen ist der entsprechende Teil im Video ab Minute 15:42.

Welke: „Ein sehr schönes, populistisches Video“

In einem Beitrag zu den steigenden Sprit- und Energiepreisen in Deutschland erklärte Moderator Oliver Welke: „Die Preise für Benzin und Diesel gehen in Deutschland ja jetzt schon durch die Decke. Zum Glück greift der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans da jetzt persönlich ein! Also er greift da überhaupt nicht ein. Aber er hat ein sehr schönes, populistisches Handy-Video gedreht“. Es folgt ein Ausschnitt aus dem Video von Ministerpräsident Hans, in dem er in die Kamera spricht: „Ich bin jetzt gerade hier an der Tankstelle vorbeigefahren und das ist wirklich irre: Diesel 2,12 Euro. Ich finde, da ist jetzt wirklich ein Punkt erreicht, wo man sagen muss, da muss man handeln!“. Danach folgt ein Schnitt und die Aussage von Tobias Hans: „Das trifft jetzt nicht nur Geringverdiener, sondern das trifft wirklich die vielen fleißigen Leute, die tanken müssen […]“.

Kritik an „Geringverdiener-Aussage“

Insbesondere für die Geringverdiener-Aussage teilt Welke kräftig gegen Hans aus. „Verstehen Sie? In Deutschland gibt es die Fleißigen und die Geringverdiener. Fleißige Geringverdiener gibt es nicht. Dann wären es ja keine Geringverdiener, meint Tobias Hans“, spricht Welke in die Kamera und lässt abschließend mit einem „Daumen nach oben“ ein ironisch gemeintes „Viel Glück im Wahlkampf“ folgen.

Zu sehen gibt es die aktuelle Folge der „heute-show“ in voller Länge unter: „ZDF-Mediathek: heute-show vom 11.02.2022“.

Verwendete Quelle:
– ZDF „heute-show“ vom 11. März 2022