Von Enttäuschung und Lob: Die Reaktionen zum „Fleischkäs-Big-Weck“ bei Globus

An zwei Standorten verkauft Globus derzeit den "Fleischkäs-Big-Weck" als Aktionsprodukt. Im Netz sorgte die Ankündigung für zahlreiche Diskussionen. Mittlerweile liegen auch Erfahrungsberichte zum wuchtigen Snack vor.
So sieht der "Big Weck" von Globus aus. Foto: Facebook/Captain Maggi
So sieht der "Big Weck" von Globus aus. Foto: Facebook/Captain Maggi

„Fleischkäs-Big-Weck“ für kurze Zeit an zwei Globus-Standorten erhältlich

Seit Ende vergangener Woche verkauft Globus ein besonderes Aktionsprodukt. Die Facebook-Seite „Globus Homburg-Einöd“ meldete am Freitag (1. Juli 2022): „Wir haben euch erhört!“ Seitdem ist der wuchtige „Fleischkäs-Big-Weck“ am Metzgergrill in Einöd und im Globus-Baumarkt in Zweibrücken erhältlich – allerdings „nur für kurze Zeit“ (wir berichteten). Pro Brötchen werden 2,50 Euro fällig.

Bereits im April hatte das saarländische Unternehmen ein erstes Bild des „Fleischkäs-Big-Weck“ als Werbe-Gag veröffentlicht. Vorangegangen war ein Beitrag der TV-Show „Late Night Berlin“, in dem Klaas Heufer-Umlauf und seine Podcast-Kollegen von „Baywatch Berlin“ den Homburger Markt besucht und den Fleischkäsweck probiert hatten.

Die Reaktionen zum „Fleischkäs-Big-Weck“ bei Globus

Schon die Ankündigung des „Fleischkäs-Big-Weck“ sorgte für große Diskussionen im Netz. Unter dem entsprechenden Facebook-Post von SOL.DE sind seit Freitag mehr als 450 Kommentare zu lesen. Doch auch im ursprünglichen Beitrag von Globus wird das Aktionsprodukt noch immer diskutiert. User:innen äußern Lob, aber auch Enttäuschung.

„Die spinnen, die Saarländer“, schreibt etwa eine Facebook-Userin. An anderer Stelle heißt es: „Die Idee ist klasse, auch wenn mir der normale schon zu viel ist!“ Ein User äußerte Kritik daran, dass das Produkt (laut Post im Zweibrücker Globus-Baumarkt erworben) lediglich „hauchdünn geschnitten“ sei. Dazu veröffentlichte er dieses „Beweisfoto“ – sowie die Ankündigung, sich in Homburg einen „richtigen“ Fleischkäsweck holen zu wollen:

Dieses Foto des „Big Weck“ teilte Facebook-User Dirk Wagner mit. Foto: Facebook/Dirk Wagner

Seinem folgenden Post zufolge soll der „Laibhaftige“ aus Homburg (also der „normale“ Fleischkäsweck) dann doch deutlich wuchtiger ausgefallen sein:

Auch diese Bild veröffentlichte Dirk Wagner auf Facebook. Foto: Facebook/Dirk Wagner

Näher am Werbe-Foto ist sicherlich dieser „Fleischkäs-Big-Weck“ (gepostet von „Saafluencer Captain Maggi“):

„Captain Maggi“ veröffentlichte dieses Bild. Foto: Facebook/Captain Maggi

Ansonsten äußerten zahlreiche Facebook-User:innen den Wunsch, den „Big Weck“ auch an anderen Globus-Standorten erwerben zu können. Das wolle man als Anregung auch weitergeben, versprach das Social-Media-Team des Saar-Unternehmens.

Verwendete Quellen:
– eigener Bericht
– Facebook-Beitrag der Seite „Globus Homburg-Einöd“