Großkontrolle: Zoll filzt Hotels im Saarland

Rund 50 Zöllner:innen haben im Saarland und im südlichen Rheinland-Pfalz Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen in Hotels, Pensionen und Gaststätten überprüft. Sie stellten 15 Verstöße fest.
Arbeitgeber und Arbeitnehmer wurden befragt. Foto: Jan Woitas/dpa-Bildfunk
Arbeitgeber und Arbeitnehmer wurden befragt. Foto: Jan Woitas/dpa-Bildfunk

Bundesweit hat der Zoll am Mittwoch (3. August 2022) Hotels, Pensionen und Gasthöfe mit Übernachtungsmöglichkeiten überprüft. Dabei fielen im Saarland und im südlichen Rheinland-Pfalz einige Verstöße auf, wie das Hauptzollamt Saarbrücken am Donnerstagmorgen mitteilte.

Verstöße festgestellt

Vor Ort hätten sich demnach folgende Verdachtsmomente ergeben:

  • 11x Schwarzarbeit
  • 3x unerlaubter Aufenthalt von Nicht-EU-Bürger:innen
  • 1x unrechtmäßiger Bezug von Arbeitslosengeld

126 Arbeitnehmer befragt

In 27 Unternehmen seien 126 Arbeitnehmer:innen zu ihren Beschäftigungsverhältnissen befragt worden. In der Region waren nach den Angaben rund 50 Zoll-Beamt:innen bei der Schwerpunktprüfung im Einsatz.

Das ist das Ziel der Kontrollen

Der Zoll will mit solchen Kontrollen auch die gesellschaftliche Akzeptanz von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung senken.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Hauptzollamts Saarbrücken, 04.08.2022