Lkw kracht an Westspange gegen Leitplanke und löst stundenlangen Einsatz aus

Ein Unfall an der Westspange in Saarbrücken hat die Einsatzkräfte in der Nacht stundenlang beschäftigt. Nach dem Crash war Diesel aus einem Lkw gelaufen.
Der Unfall geschah an der Saarbrücker Westspange. Archivfoto: BeckerBredel
Der Unfall geschah an der Saarbrücker Westspange. Archivfoto: BeckerBredel

An der Saarbrücker Westspange hat es in der Nacht auf den heutigen Mittwoch (27. Juli 2022) einen Lkw-Unfall gegeben. Der Crash gegen 01.15 Uhr beschäftigte die Einsatzkräfte bis zum Morgen.

Lkw kracht in Leitplanke – Tank reißt auf

Der Sattelzug hatte laut Polizei die Auffahrt zur Westspangenbrücke von der Roonstraße her kommend in Richtung Ludwigskreisel befahren, als er mit seiner rechten Seite mit einer Leitplanke kollidierte und sie großflächig überfuhr. Durch die Kollision wurde der Tank der Zugmaschine aufgerissen, woraufhin Diesel unkontrolliert auslief. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Diesel läuft in die Saar

Die alarmierte Feuerwehr pumpte mithilfe eines Spezialfahrzeugs die restlichen 150 Liter Kraftstoff umgehend ab. Außerdem wurde der ausgelaufene Diesel mit Abbindemittel aufgenommen. Dennoch sind laut Polizei 100 bis 150 Liter über die Kanalisation in die Saar gelangt. Maßnahmen diesbezüglich seien eingeleitet worden. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von circa 50.000 Euro.

Unfallstelle erst am Morgen geräumt

Ein Bergungsunternehmen schleppte später den Lkw ab. Auch das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz war vor Ort. Die Polizei meldete gegen 07.45 Uhr über den Verkehrsfunk, dass die Unfallstelle geräumt ist. Es kam zwischenzeitlich zu Verkehrsbehinderungen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Feuerwehr Saarbrücken, 27.07.2022
– Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 27.07.2022
– Verkehrsfunk