Auch Christkindmarkt in Blieskastel abgesagt

Der Christkindmarkt in Blieskastel ist angesagt. Grund sind die Corona-Zahlen.

Der Blieskasteler Christkindmarkt findet nicht statt. Archivfoto: Tourist Info Blieskastel

Auch der Christkindmarkt in Blieskastel fällt in diesem Jahr den steigenden Corona-Zahlen zum Opfer. Das hat die Stadtverwaltung am heutigen Montagnachmittag (22. November 2021) mitgeteilt.

Risiko auch bei 2G und 3G – Aufwand hoch

Grund sei die aktuell kritische, pandemische Lage. „Wenngleich die Landesregierung erst vor wenigen Wochen im Rahmen der neuen Corona-Verordnung ihr ‚Okay‘ für die Durchführung gegeben hat, so sprechen doch die aktuellen Zahlen eine deutliche Sprache und verlangen unser Handeln“, so Bürgermeister Bernd Hertzler (SPD). Angesichts der steigenden Infektionszahlen sei die dreitägige Veranstaltung schlichtweg nicht vertretbar, so der Verwaltungschef. Ein Ansteckungsrisiko bestehe auch unter 2G- oder 3G-Maßnahmen. Diese seien aber ohnehin auf dem Veranstaltungsgelände schwer durchführbar.

Nicht zuletzt müssten der Paradeplatz dazu rundum komplett abgesperrt und Einlasspforten mit Kontrollorganen gebildet werden, heißt es. Der organisatorische Aufwand sei also unverhältnismäßig groß.

Es fehlt Planungssicherheit

Zudem fehle aufgrund der Ungewissheit zur weiteren Entwicklung Planungssicherheit, so Hertzler. Die Standbetreiber:innen fürchteten nun, letzten Endes auf Waren und Kosten sitzen zu bleiben. Daher habe es auch für den Christkindmarkt bereits Absagen gegeben. Aus all diesen Gründen habe Hertzler „diese schwere, aber sicherlich für jedermann nachvollziehbare Entscheidung leider schweren Herzens treffen müssen“, ließ er mitteilen.

Stark steigende Corona-Zahlen

Immer mehr Kommunen im Saarland sagen nun ihre geplanten Weihnachtsmärkte wieder ab. Seit Samstag gilt im Bundesland eine neue Rechtsverordnung. Bei Veranstaltungen im Außenbereich können Organisatoren selbst entscheiden: Entweder findet das Event mit 3G-Regel oder mit Maskenpflicht statt. Die Corona-Zahlen sind zuletzt stark angestiegen. Die Inzidenz verdreifachte sich im vergangen halben Monat und erreichte am Montag einen neuen Pandemie-Höchstwert.

 

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Stadt Blieskastel, 22.11.2021
- eigene Berichte