Kommen die Lolli-Corona-Tests nach den Ferien im Saarland?

Im Saarland sollen nach den Ferien Lolli-PCR-Tests an Schulen und Kitas eingesetzt werden. Das Gesundheitsministerium fordert, dass der Bund die Kosten dafür übernimmt.

Lolli-Tests wie diese könnten nach den Ferien im Saarland zum Einsatz kommen. Foto: Michael Reichel/dpa-Bildfunk

In den saarländischen Schulen und Kitas könnten nach den Sommerferien sogenannte Lolli-PCR-Tests zum Einsatz kommen. Das hat das Gesundheitsministerium am Montag (2. August 2021) mitgeteilt.

30 Sekunden an Lolli lutschen

Dazu müssen Kinder und Jugendliche rund 30 Sekunden an einem Wattestäbchen lutschen wie an einem Lolli. Das Ministerium fordert, dass die Kosten vom Bund übernommen werden. „Der Bund darf die Länder bei der Kampagne nicht alleine lassen“, so Staatssekretär Stephan Kolling (CDU).

Impfungen für Kinder und Jugendliche

Ziel nach den Ferien solle es sein, das Pandemiegeschehen ohne weitere Schließungen von Kindertagesstätten und Schulen zu beherrschen, so der Politiker. Die Gesundheitsminister:innen der Bundesländer hatten sich am Montag darauf geeinigt, Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren bis Ende August ein Corona-Impfangebot machen zu wollen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 02.08.2021
– eigener Bericht

Meistgelesen