Saar-Sternekoch Klaus Erfort am Sonntag bei „Kitchen Impossible“: Was bisher bekannt ist

In der aktuellen Staffel von „Kitchen Impossible“ muss sich Tim Mälzer erneut einem Saarländer stellen: Sternekoch Klaus Erfort. Vor rund einem Jahr erkochte Kollege Christian Bau, ebenfalls Sternekoch, ein „Unentschieden“ gegen Mälzer. Ob Erfort nun ein Sieg gegen den TV-Koch gelingt? Das erfahren die Zuschauer am Sonntag, 24. Februar 2019, auf „VOX“.

Am Sonntag, 24. Februar 2019, tritt Saar-Sternekoch Klaus Erfort (links im Foto) gegen Tim Mälzer an. Zu sehen gibt es das Duell in der TV-Show „Kitchen Impossible“. Foto: TVNOW / Dave Stotzem
Am Sonntag, 24. Februar 2019, tritt Saar-Sternekoch Klaus Erfort (links im Foto) gegen Tim Mälzer an. Zu sehen gibt es das Duell in der TV-Show „Kitchen Impossible“. Foto: TVNOW / Dave Stotzem

Über das kommende Kitchen-Impossible-Duell zwischen Klaus Erfort und Tim Mälzer ist schon so einiges bekannt. Zum Beispiel wo denn überhaupt gekocht wird. Und welche Gerichte die Kontrahenten zubereiten müssen. Interessant sind aber auch die „nackten Zahlen“ des Duells.

Klaus Erfort tritt nämlich in der vierten Folge der vierten Staffel gegen TV-Koch Tim Mälzer an. Außerdem trifft der saarländische Drei-Sterne-Koch im Rahmen der Sendung auf Drei-Sterne-Koch Heinz Beck. So viele Michelin-Sterne auf einmal gab’s in der Show noch nie.

Saar-Sternekoch Klaus Erfort vs. Tim Mälzer: 7 Dinge, die du über das TV-Duell wissen musst

Wer die Sendung bereits kennt, der weiß: Die Teilnehmer müssen sich so einigen Herausforderungen stellen. Dazu gehört vor allem das Nachkochen eines (im Vorfeld meist) unbekannten Gerichts. Tim Mälzer begibt sich in der kommenden Folge nach Wingen-sur-Moder in Frankreich, um „Taube mit Himbeerküchlein und Bete-Nocken sowie Kartoffelpüree“ zuzubereiten. Darüber hinaus reist er nach Lima (Peru). Seine Aufgabe: „Ceviche Mixto, Chicharrón, Arroz de Marisco, Leche de Tigre“ möglichst originalgetreu nachkochen.

Klaus Erfort hingegen stellt sich seinen Aufgaben in Gradiska (Bosnien & Herzegowina) sowie in Rom, der Hauptstadt Italiens. Ersteres verlangt ihm das Nachkochen von „Spanferkel mit Fladenbrot und Kaymak sowie Frühlingszwiebeln“ ab. In Rom kocht Erfort „Fagotelli Carbonara“.

Klaus Erfort bei Kitchen Impossible: Herausforderungen am Grill

Der „SZ“ verriet der saarländische Sternkoch im Vorfeld weitere Details zur Folge. In Gradiska, so Erfort, war es „ziemlich feucht-fröhlich“. Und nicht nur das. Die Aufgabe, also das Zubereiten eines Spanferkels, musste er im Restaurant einer Pferderennbahn meistern. Ebenso unüblich: Der Koch des Originalgerichts ist ein neunjähriger Junge. Der später, wie Erfort gegenüber der SZ preisgab, die Leistung als Teil der Jury bewertete.

Christian Bau gegen Tim Mälzer: Premiere bei Kitchen Impossible

Schwierigkeiten musste sich der Drei-Sterne-Koch auch im Rahmen seiner zweiten Aufgabe in Italien stellen. Denn hier ging es darum, das Signature-Gericht des (ebenso) Drei-Sterne-Kochs Heinz Beck möglichst originalgetreu zu rekonstruieren. Und wie das so gelingt, erfahren die Zuschauer am Sonntag, 20.15 Uhr, auf VOX.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung „TVNOW“
• Homepage „Gästehaus Erfort“
• Saarbrücker Zeitung
• Wikipedia-Eintrag „Kitchen Impossible“
„Kitchen Impossible“ auf VOX