Auch bei Lidl, Aldi und Edeka: Ziegenkäse wegen Metallfremdkörpern zurückgerufen

Die "Lactalis Deutschland GmbH" ruft aktuell eine Reihe von Ziegenkäse-Produkten zurück. Es könnten sich metallische Fremdkörper darin befinden. Betroffen sind mehrere Supermärkte und auch die Marke "Président".
Eine ganze Reihe von Ziegenkäse-Produkten wird aktuell zurückgerufen. Symbolfoto: Pexels
Eine ganze Reihe von Ziegenkäse-Produkten wird aktuell zurückgerufen. Symbolfoto: Pexels

Zum vorbeugenden Verbraucherschutz ruft die Lactalis Deutschland GmbH vorsorglich diverse Ziegenkäseprodukte zurück. Sie wurden von der Société Fromagère de Riblaire in Frankreich produziert. Es sei nicht auszuschließen, dass sich darin metallische Fremdkörper befinden.

Diese Marken sind betroffen

Betroffen von dem Rückruf sind die Lidl-, Edeka- und Aldi-Marken „Milbona Ziegenweichkäse“, „Chêne d’Argent Ziegenkäserolle“, „Roi de Trèfle Saint Maure Ziegenrolle“ sowie „Gut & Günstig Französischer Ziegen-Weichkäse“. Aber auch „Pierre Meyer“ muss den „Cabriolait Französischer Weichkäse aus pasteurisierter Ziegenmilch“ zurückrufen. Zudem ist die Marke „Président“ betroffen, die ihre „Président Saint Maure Weichkäse-Rolle“ und den „Président Ziegenkäse 1kg“ in ganz Deutschland vertreibt.

Auch Lidl, Aldi und Edeka haben Produkte im Sortiment

Die Produkte sind seit Ende August in ganz Deutschland im Verkehr – unter anderem bei Lidl, Pierre Meyer, Edeka und Aldi Süd. Die Märkte haben den Verkauf umgehend gestoppt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt angezeigt wird.
Datenschutzseite

Einverstanden

Verbraucher:innen erhalten Kaufpreis zurück

Wer eines dieser Produkte gekauft hat, sollten diesen nicht verzehren und den Käse entweder selbst entsorgen oder in das Geschäft zurückbringen. Der Kaufpreis wird erstattet – auch ohne Kassenbeleg.

Fotos: Lactalis GmbH

Fremdkörper können innere Verletzungen verursachen

Fremdkörper in Lebensmitteln können beim Verzehr zu inneren Verletzungen oder Wunden im Mund- und Rachenraum führen. Wer glaubt, sich verletzt zu haben, sollte unverzüglich einen Arzt oder eine Ärztin konsultieren und auf den Verzehr des möglicherweise verunreinigten Produkt hinweisen.

Unternehmen bietet Hotline an

Bei Fragen steht die Kundenhotline von Lactalis unter +49 (0) 6543 503 603 zur Verfügung. Sie ist werktags von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und am Wochenende von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr besetzt. Das Unternehmen bedauert den Vorfall. Man habe sofortige Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass die Produktion die strengen Qualitätsstandards und Lebensmittelsicherheit weiter erfüllt.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Lactalis GmbH