FC Homburg besiegt 1. FC Saarbrücken im Saarland-Pokal-Halbfinale

Der FC Homburg hat den Favoriten 1. FC Saarbrücken im Halbfinale des Saarland-Pokals mit 3-0 besiegt und damit aus dem Pokal geworfen. Im Finale trifft der FCH nun auf die SV Elversberg, die sich am Abend gegen die SV Auersmacher durchsetzen konnte.
Der FC Homburg (grüne Trikots) schlug den FCS im eigenen Stadion. Foto: Chris Schäfer/SOL.DE
Der FC Homburg (grüne Trikots) schlug den FCS im eigenen Stadion. Foto: Chris Schäfer/SOL.DE
Der FC Homburg (grüne Trikots) schlug den FCS im eigenen Stadion. Foto: Chris Schäfer/SOL.DE
Der FC Homburg (grüne Trikots) schlug den FCS im eigenen Stadion. Foto: Chris Schäfer/SOL.DE

Saarland-Pokal-Halbfinale: Homburg besiegt den FCS

Mit einem 3-0 hat der FC Homburg den 1. FC Saarbrücken am Dienstagabend (18. August 2020) überraschend aus dem Pokal geworfen. Damit hat der letztjährige Halbfinalist den erneuten Einzug in den DFB-Pokal verpasst. Patrick Lienhard per Foulelfmeter in der 45. Minute und der eingewechselte Damjan Marceta (82./90.+5) erzielten die Tore für die Homburger, die im Endspiel am kommenden Samstag auf die SV Elversberg treffen.

Saarland-Pokal-Finale zwischen Homburg und Elversberg

Der Ligarivale gewann das zweite Halbfinale beim SV Auersmacher mit 4:2 (2:0). Die Tore für die SVE erzielen Lukas Kohler (5.), Sinan Tekerci (24./49.) und Luca Schnellbacher (90.). Für Auersmacher trafen Philipp Wunn (56.) und Jan Luca Rebmann (68.) Minute.

Die Ergebnisse des Saarland-Pokal-Halbfinales im Überblick:

FC Homburg – 1. FC Saarbrücken 3-0
SV Auersmacher – SV Elversberg 2-4