Für Einsame und Bedürftige: Im Saarbrücker E-Werk wird Heiligabend wieder gemeinsam gefeiert

Wer den Tag vor Weihnachten nicht alleine verbringen möchte oder bedürftig ist, kann in diesem Jahr wieder das Saarbrücker E-Werk besuchen. Die Kirchen bereiten derzeit wieder ihre traditionelle Heiligabend-Aktion vor. So könnt ihr die Helfer:innen unterstützen:
Die Aktion gibt es seit rund 50 Jahren. Archivfoto: BeckerBredel
Die Aktion gibt es seit rund 50 Jahren. Archivfoto: BeckerBredel

Nach zweijähriger Corona-Pause soll dieses Jahr wieder die Heiligabend-Aktion der Kirchen im E-Werk in Saarbrücken stattfinden. Bedürftige sind dann eingeladen, den Tag vor Weihnachten gemeinsam zu verbringen.

Veranstaltung richtet sich an einsame und bedürftige Menschen

Laut Angaben des Bistums Trier vom heutigen Montag (7. November 2022) sind etwa 100 Helfer:innen im Alter von 16 bis 85 Jahren dabei, die Feier für die Alleinstehenden, Obdach- und Wohnungslosen sowie armen und einsamen Menschen vorzubereiten. In den vergangenen Jahren hatten bis zu 1.000 Gäste an der Aktion teilgenommen, darunter Familien und Kinder. Das Bistum rechnet wegen der angespannten sozialen Verhältnisse auch in diesem Jahr mit einer ähnlich hohen Zahl an Teilnehmenden.

Katholische und evangelische Kirche bereiten Programm vor

Die evangelische und katholische Kirche hat sich für die Aktion erneut ein besinnliches und unterhaltendens Programm überlegt. Vor Ort soll es wieder die traditionellen Geschenktaschen geben, Kinder erhalten besondere Geschenke. Die Feier geht um 14.00 Uhr los und endet um 19.00 Uhr. Unterstützt werden die Kirchen durch die Entwicklungsgesellschaft GIU.

Aktion wird durch Spenden finanziert – So könnt ihr helfen

Weil die Aktion ausschließlich aus Spenden finanziert wird, bitten die Veranstalter um Unterstützung. Überweisungen an folgendes Konto: Pastoraler Raum Saarbrücken | IBAN: DE65 5905 0101 0067 1798 87 | Sparkasse Saarbrücken | BIC: SAKSDE55XXX | Stichwort: Spende Heilig-Abend-Aktion.

In vergangenen Jahren nur Geschenkausgabe wegen Corona

Wegen der Pandemie hatte die Weihnachtsfeier in den vergangenen Jahren nicht wie gewohnt stattfinden können. Statt eines gemeinsamen Miteinanders hatte es nur eine Geschenkausgabe gegeben. Die Aktion gibt es in Saarbrücken seit rund 50 Jahren.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Bistums Trier, 07.11.2022
– eigene Berichte