Tarifverhandlungen abgeschlossen: Busunternehmen einigen sich mit Verdi

Die Verhandlungen zwischen Verdi und den kommunalen Nahverkehrsunternehmen konnten am heutigen Samstagmorgen (10. November 2018) erfolgreich abgeschlossen werden. Streiks sind damit fürs Erste abgewendet.
Busfahrer stimmen ab heute über unbefristete Streiks im ganzen Saarland ab. Foto: BeckerBredel
Busfahrer stimmen ab heute über unbefristete Streiks im ganzen Saarland ab. Foto: BeckerBredel
Busfahrer stimmen ab heute über unbefristete Streiks im ganzen Saarland ab. Foto: BeckerBredel
Busfahrer stimmen ab heute über unbefristete Streiks im ganzen Saarland ab. Foto: BeckerBredel

Gestern gingen die Tarifverhandlungen zwischen dem Kommunalen Arbeitgeberverband Saar und der Gewerkschaft Ver.di in die fünfte Verhandlungsrunde.

Dabei konnte eine Einigung erreicht werden. Bei den Manteltarifverhandlungen ging es um bessere Konditionen für Busfahrer. Insbesondere ging es dabei um eine Erhöhung des Stundenlohns. Die Gewerkschaft hatte bereits in den vergangenen Wochen mit umfassenden Streiks gedroht. Die Busfahrer hatten in einer Abstimmung dafür gestimmt, sollten die Tarifverhandlungen scheitern. Die Gefahr ist mit der Einigung vorerst gebannt. 

„Um die angedrohten unbefristeten Streiks abzuwenden, sind wir an die für die Betriebe äußerste Grenze des Machbaren gegangen“ sagte die Verhandlungsführerin, Geschäftsführerin Barbara Beckmann-Roh. „Dabei war es uns natürlich auch wichtig, die Arbeits- und Entgeltbedingungen der Beschäftigten spürbar zu verbessern“.

Auch die privaten Busunternehmen stehen in Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft.