Von Kindern fernhalten: Rückruf von beliebten Chips

Die Videoplattform TikTok hat Takis-Chips berühmt gemacht. Hierzulande ist eine bestimmte Sorte von einem Rückruf betroffen. Für die Chips wurde eine Warnung ausgesprochen:
Eine bestimmte Sorte der bekannten Takis-Chips wird aktuell zurückgerufen. Foto: Facebook/Takis
Eine bestimmte Sorte der bekannten Takis-Chips wird aktuell zurückgerufen. Foto: Facebook/Takis
Dieser Beitrag ist auch in Leichter Sprache verfügbar.

Takis eroberten in kürzester Zeit das Internet. Hinter dem Namen verbergen sich Tortillachips, die vor dem Frittiervorgang zu Röhrchen gerollt werden. Anschließend werden sie üppig gewürzt. Die gerollten Tortilla-Chips sind in verschiedenen – oftmals scharfen – Geschmacksrichtungen erhältlich, darunter Takis Original, Takis Fuego, Takis Blue Heat, Takis Crunchy Fajitas, Takis Wild. Eine der Sorten ist aktuell von einem Rückruf betroffen.

Takis-Sorte von Rückruf betroffen

Die gerollten Tortilla-Chips werden aktuell zurückgerufen, weil eine wichtige Angabe auf der Verpackung fehlt. Dem Portal „Produktwarnung“ zufolge sind sämtliche Chargen betroffen, die in Mexiko hergestellt wurden. Konkret geht es um die „Takis Fuego Tortilla Chips“ in 28,4 Gramm Verpackungen. Hergestellt wurden diese in Mexiko für „Barcel USA LLC., 301, South Northpoint, Suite 100, Coppell 75019, USA“. Vertrieben werden sie von „KKB Sweet & More“.

So sehen die betroffenen Chips aus. Foto: Lebensmittelwarnung

Wichtiger Warnhinweis fehlt

„Grund ist der Nachweis von Azofarbstoffen E110 und E129 mit fehlendem Warnhinweis Azofarbstoffe: ‚Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen.‘ Außerdem sind Allergene im Zutatenverzeichnis nicht hervorgehoben und die Kennzeichnung ausschließlich in englischer Sprache“, meldet das Lebensmittel-Portal. Die Empfehlung des Portals ist klar: „Wir empfehlen, Kindern diesen Artikel nicht zu überlassen!“ 

Verwendete Quellen:
– Lebensmittelwarnung
– Produktwarnung.eu