Tanken in Luxemburg wieder billiger – vor allem beim Diesel

Vor allem Diesel ist in Luxemburg jetzt günstiger geworden. Wie die aktuellen Preise sind und ob sich als Saarländer der Weg lohnt:
Billiger kann man in Luxemburg tanken. Foto: Sven Hoppe/dpa-Bildfunk
Billiger kann man in Luxemburg tanken. Foto: Sven Hoppe/dpa-Bildfunk

Tanken ist in Luxemburg am heutigen Donnerstag (12. Mai 2022) wieder billiger geworden. Besonders beim Diesel ist ein deutlicher Preisunterschied zu spüren.

Aktuelle Preise für Benzin und Diesel in Luxemburg

Der Preis für den Kraftstoff ist um 5,5 Cent gefallen. Er liegt laut Energieministerium jetzt bei 1,763 Euro. Wenig änderte sich beim Benzin: Der Liter Super 95 (E10) kostet jetzt 1,782 Euro und damit 0,8 Cent weniger als vorher.

Diesel im Saarland 30 Cent teurer

Zum Vergleich: Im Saarland kostete der Liter Diesel am Morgen im Schnitt 2,052 Euro – das sind rund 30 Cent mehr als im Großherzogtum. Der Durchschnittspreis für den Liter E10 liegt im Bundesland bei 2,027 Euro.

Tanken in Luxemburg: Lohnt sich das aktuell als Saarländer?

Lohnt sich für die Menschen im Saarland jetzt der Tank-Trip ins Nachbarland? SOL.DE hat das ausgerechnet. Wir haben dabei folgende Parameter einbezogen:

  • eine Tankfüllung hat 80 Liter (Auto voll machen plus 20-Liter-Kanister)
  • ein mit Benzin angetriebenes Auto verbraucht im Durchschnitt 7,7 Liter auf 100 Kilometer
  • ein Diesel-Auto verbraucht 7 Liter auf 100 Kilometer

In der Berechnung sind die aktuellen Luxemburger Preise und die günstigsten in der jeweiligen Saar-Stadt zum aktuellen Zeitpunkt (Donnerstag, 11.30 Uhr) berücksichtigt. Zudem wird der Spritverbrauch auf dem Hin- und Rückweg von und nach Schengen einberechnet. Nicht beachtet ist der Verschleiß am Wagen, der von sehr vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig ist.

Tankrabatt in Deutschland soll bald kommen

Luxemburg hatte Mitte April einen Tankrabatt von 7,5 Cent pro Liter eingeführt. Er gilt noch bis Ende Juli. In Deutschland soll der Rabatt im Juni kommen. Die Bundesregierung plant, die Steuern auf das europäische Mindestmaß zu senken. Laut früheren Angaben würde das bei Benzin 30 Cent  und bei Diesel 14 Cent pro Liter ausmachen. Auch in Frankreich sind die Preise von staatlicher Seite gesenkt worden.

Verwendete Quellen:
- Luxemburger Energieministerium
- eigene Berichte